Tag: Gentrifizierung

Kündigung des Infoladens durch Saga zurückgenommen

uni_il_soli_rot_detail

Anfang April 2010 wurde dem Infoladen Wilhelmsburg ohne Angabe von Gründen die Räumlichkeit in der Fahrstrasse 10 durch die SAGA-GWG zum 30.06.2010 gekündigt. Diese Kündigung wurde nicht widerspruchslos hingenommen und vielfältig politisch bekämpft.

Im Gespräch mit der SAGA-GWG gab ein Vertreter der SAGA offen zu, dass dem Infoladen gekündigt wurde, weil dieser sich kritisch zur IBA(Internationale Bauaustellung)geäußert hatte.(!) Die SAGA ist Kooperationspartnerin der IBA.

Im Juni 2010 hat die SAGA die Kündigung schließlich aufgrund der Proteste zurückgenommen und der Kampange “Kein Tag ohne Infoladen” zurückgenommen. Wir bedanken uns bei allen, die uns solidarisch unterstützt haben!

Hier eine kleine Dokumentation.


Protest zur Eröffnung des IBA-Docks


Am 06.05. wurde auf der Veddel das IBA-Dock als “Deutschlands größtes schwimmendes Büro- und Ausstellungsgebäude” durch Bürgermeister Ole von Beust eröffnet. Dieses 8 Millionen Euro teure Hausboot ist mit seiner dekadenten Eröffnungsfeier ein offener Schlag ins Gesicht für die veddeler Bevölkerung, die zu einem Drittel auf Leistungen nach SGB II angewiesen sind, deren Erwerbstätige an Jahreseinkommen die Hälfte des hamburger Durchschnitts verdienen und deren überwiegender Anteil aufgrund fehlender deutscher Staatsbürgerschaft rechtlich und sozial benachteiligt ist. Hier geht es nicht um die Bedürfnisse und Interessen der Bevölkerung, wie es die PR-Maschinerie der IBA zu vermitteln versucht. Show and shine, nur gucken, nicht anfassen!
Grund für uns, sich dem Protestbündnis anzuschließen und auf zu zeigen, was durch die IBA wirklich geschieht:
DISKRIMINIERUNG, RASSISMUS, SOZIALE SPALTUNG!
indymedia-Artikel zur Protestaktion