Wenn über die Aufwertung Wilhelmsburgs die Rede ist, fällt oft St. Pauli als Beispiel. Von IBA&Co. als relativierendes, schließlich seien die Mietsteigerungen in Wilhelmsburg noch nicht so schlimm wie auf St. Pauli, weshalb die IBA alles richtig mache. Von Gentrifizierungs-Kritikern wird St. Pauli dagegen als abschreckendes Beispiel genutzt, um deutlich zu machen, wohin die Reise gehen soll. Denn schon heute belegt Wilhelmsburg Platz 2 im Hamburger Mietspiegel.

Grund genug sich mal mit den Verdrängungsprozessen in dem Viertel Hamburgs, in welchem sich die Mieten am  schnellsten verteuern zu beschäftigen. Hierzu haben wir Aktivist_innen von SOS-rettungsring-aktuellSt.Pauli eingeladen.